Interview mit Suzanne Thoma, CEO BKW

Qualität bedeutet für mich, dass man die Leistungen erbringt, die man vereinbart hat und zwar so, dass es für alle Beteiligten in jeder Hinsicht zufriedenstellend ist.

Das erste Halbjahr 2020 war geprägt vom Covid19-Lockdown. Suzanne Thoma, CEO BKW Gruppe*, schildert im Interview wie sie in dieser Zeit auf Normalität und Qualität gebaut hat

Suzanne Thoma, CEO BKW Gruppe

Die BKW Gruppe ist als Energie- und Infrastrukturunternehmen international tätig. Wie hat sich der Lockdown aufgrund der Pandemie auf Ihre persönliche Arbeitsweise ausgewirkt?

Wie viele unserer Kolleginnen und Kollegen, die an der Kundenfront und auf Baustellen arbeiten, war ich weiter vor Ort im Büro. Trotz der gewiss ausserordentlichen Umstände habe ich versucht, so viel Normalität wie möglich beizubehalten. Die ausserordentliche Situation war auch eine Chance: So hat es im ganzen Unternehmen einen Digitalisierungsschub gegeben und gewisse Prozesse konnten vereinfacht werden. Das betrifft in erster Linie formelle Abläufe. Was hingegen schwieriger ist, ist der informelle Austausch, der für die Wertschöpfung ebenfalls wichtig ist.

Wie tauschen Sie sich mit Ihren Kolleginnen und Kollegen der Konzernleitung aus?

Meine Kolleginnen und Kollegen von der Konzernleitung waren ebenfalls mehrheitlich vor Ort. Wir haben die Sitzungen wie üblich abgehalten – natürlich unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsempfehlungen. Wenn jemand im Remote Work war, hat die Zuschaltung über Videokonferenz gut funktioniert.

Wie kommunizieren Sie am häufigsten mit Ihren Kunden?

Der direkte Kontakt mit den Kundinnen und Kunden hat für uns einen hohen Stellenwert. Entsprechend haben wir alles darangesetzt, diesen auch während der Corona-Pandemie zu pflegen. Hier wurden schnell innovative Lösungen entwickelt, wie beispielsweise virtuelle Workshops. Wir haben hier ein grosses Engagement und Interesse seitens der Kunden gespürt, was uns natürlich gefreut hat. Geholfen hat uns, dass wir die Digitalisierung in praktisch allen Bereichen der BKW bereits vor der Krise systematisch vorangetrieben haben.

Wie motivieren Sie Ihre 10‘000 Mitarbeitenden?

Unabhängig der Situation ist es so, dass die Arbeit bei uns Sinn macht, denn wir sind in Bereichen tätig, die wichtig sind für die Menschen. Wir bieten unseren Mitarbeitenden interessante Aufgaben und drücken Wertschätzung für ihren Einsatz aus. In der Corona-Pandemie war es uns besonders wichtig, unseren Mitarbeitenden für ihren Einsatz zu danken. So habe ich mich beispielsweise gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus der Konzernleitung in einem Video an die ganze Belegschaft gewendet.

Wie halten Sie sich fit?

Ich bin viel in der freien Natur und kann zu Fuss zur Arbeit gehen.

Welcher Stellenwert kommt der Qualität im Krisenmanagement zu?

Qualität ist schon im «normalen» Geschäftsalltag eine zentrale Voraussetzung für den Erfolg. In der Krise zeigt sich besonders gut, wo sie in genügendem Mass vorhanden und wo sie noch verbesserungswürdig ist. Man kommt sicher besser durch solche Zeiten, wenn man auf etwas bauen kann, das man davor schon erarbeitet hat.

Was nehmen Sie für die Zeit nach der ersten Welle der Pandemie mit?

Einerseits das Bewusstsein, wie stark Wirtschaft und Gesellschaft Hand in Hand gehen. Die Wirtschaft ist nicht nur der Motor für viele Entwicklungen, sondern auch für die sozialen Errungenschaften. Anderseits den Stolz, dass wir uns als Unternehmen rasch auf die ausserordentlichen Umstände einstellen und unsere Leistungen in gewohnter Qualität erbringen konnten. Nun müssen wir die Learnings aus der aussergewöhnlichen Lage in den Arbeitsalltag übertragen und den langfristigen Nutzen daraus ziehen.

Was heisst für Sie ganz persönlich „Qualität“?

Qualität bedeutet für mich, dass man die Leistungen erbringt, die man vereinbart hat und zwar so, dass es für alle Beteiligten in jeder Hinsicht zufriedenstellend ist.

BKW-Gruppe

Die BKW Gruppe ist ein international tätiges Energie- und Infrastrukturunternehmen mit Sitz in Bern. Sie beschäftigt rund 10'000 Mitarbeitende. Dank ihrem Netzwerk von Firmen und Kompetenzen bietet sie ihren Kundinnen und Kunden umfassende Gesamtlösungen an. So plant, baut und betreibt sie Energieproduktions- und Versorgungsinfrastrukturen für Unternehmen, Private sowie die öffentliche Hand und bietet digitale Geschäftsmodelle für erneuerbare Energien. Das Portfolio der BKW Gruppe reicht heute von der Planung und Beratung im Engineering für Energie-, Infrastruktur- und Umweltprojekte über integrierte Angebote im Bereich der Gebäudetechnik bis zum Bau, Service und Unterhalt von Energie-, Telekommunikations-, Verkehrs-, und Wassernetzen.

www.bkw.ch

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.Mehr erfahren